Donnerstag, 24. Dezember 2015

[23. Türchen] Orangen-Honig-Kipferl

Hallo meine Lieben,

da ist es wieder passiert. Vor Weihnachten reicht einfach die Zeit nicht. Aber wie gesagt, besser spät als nie. Heute kommen wir zu den letzten Plätzchen für dieses Jahr. Ich fand sie sehr einfach, man hat eigentlich alle Zutaten zuhause, und schmecken tun sie super. Daher finde ich, wenn ihr noch etwas für den Weihnachtstisch braucht, dann ran an den Herd. :D



Zutaten:
  • 250g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 125g Honig
  • 1 Prise Salz
  • geriebene Orangenschale
  • 200g Butter
  • optional: Orangenaroma

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen, das sind Mehl, Mandeln und Salz. Dann die restlichen Zutaten dazu geben und mit der Hand zu einem Teig verkneten. Den Teig dann mit den Händen erst zu kleinen Kugeln, dann zu Rollen formen und leicht biegen, sodass kleine mondartige Formen entstehen. Diese dann bei 180° Celsius für 10-15 Minuten backen. Bei mir sie sehr schnell dunkel geworden, also Vorsicht. Nach Bedarf vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


Ich war wieder sehr positiv von den Keksen überrascht, denn ich mag Orangen gar nicht, aber der Honig gibt dem Ganzen eine tolle warme Note, sodass sie mir wirklich gut geschmeckt haben. Kekse sind auch immer ein tolles Geschenk für Leute, die schon alles haben. Und wie gesagt, Kipferl dürfen auf keinem Weihnachtstisch fehlen. Ich wünsche euch einen tollen Heiligabend. Es kommt heute noch ein Rezept, aber trotzdem schon jetzt: Frohe Weihnachten.

Bis nachher, 
Eure Kitty


*nachgebacken am 23.12.17

Kommentare:

  1. Du und die Abneigung :) die dann lecker ist. Ich mag kein Honig im gebäck - da kann ich mich nicht überwinden - sind schlechte Kindheitserinnerungen die immer bei dem Geschack hoch kommen....Aber auf jeden Fall ein sehr schönes Rezept.
    Ach ja bei mir gibt es demnächst auch wieder was mit Mandarinen...aber nur mit Saft .....
    Liebe Grüße, wünsche Dir und deiner Familie frohe Weihnachten, viel ruhe und Zeit für einander
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen vielen Dank und das gleiche wünsch ich dir und deinen Lieben.
      Ja, mit den Abneigungen ist es eben so eine Sache. Aber ich versuche immer, alles irgendwie zu probieren, denn manchmal wird man eben doch positiv überrascht. Tut mir Leid, dass du keinen Honig magst, denn ich nutze ihn sehr gern. Aber so hat eben jeder seine kleinen Macken. :)

      Löschen