Montag, 24. August 2015

Vegane Reispfanne

Hallo meine Lieben,

im Sommer habe ich immer gern Gemüsegerichte. Frisches Gemüse ist einfach unschlagbar. Man fühlt sich nach dem Essen auch nicht so vollgestopft. Außerdem ist es gesund für jeden. Ich denke, ein gutes veganes Gericht darf im Sommer nicht fehlen. Natürlich ist das nur eine Idee, prinzipiell kann man jedes Gemüse in eine Pfanne schneiden und dünsten. Ich mag diese Variante.


Zutaten:
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250g Champignons
  • 200g Wildreis
  • Öl
  • Salz, Pfeffer
  • nach Belieben Gemüse wie Brokkoli, Karotten, ...

In einer halben Stunde ein frisches Gericht auf den Tisch: Zunächst das Gemüse kleinschneiden. Den Reis aufsetzen. Währenddessen das Gemüse in einer großen Pfanne mit etwas Öl andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Nach 15-20 Minuten sollte sowohl der Reis als auch das Gemüse fertig sein. Gebt den Reis mit in die Pfanne, mischt alles gut durch, schmeckt es mit Gewürzen ab und ihr seid fertig. Lasst das Ganze noch 5 Minuten ziehen und genießt euer Essen.

Ich denke, man kann hier nichts falsch machen. Einige Gemüse solltet ihr vielleicht vorkochen, aber das ist ja auch kein großer Aufwand. An sich könnt ihr jedes Gemüse hinzufügen. Es gibt also tausend Möglichkeiten, das anzupassen. Was macht ihr am liebsten an solche einfachen Pfannengerichte?

Bis bald,
Eure Kitty

Kommentare:

  1. So eine Gemüsepfanne ist schon was leckeres!
    Bei mir kommen da nur anstelle von Reis Nudeln und dann meine Sahne...:)
    Aber dann wäre es ja nicht mehr vegan ;(
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist richtig. Im Sommer ist es mir mit Sahne auch einfach zu viel. Inzwischen gibt es ja auch vegane Sahne, habe ich aber noch nicht getestet. :)

      Löschen