Samstag, 22. September 2012

Kürbissuppe á la Mama



Hallo ihr Lieben,

heute gibt es für euch Leckermäulchen ein tolles Herbstgericht, das ich letztes Jahr entdeckt habe. Wie meistens hat meine Mama mich darauf gebracht, denn eigentlich dachte ich immer, dass Kürbis furchtbar eklig ist. Mit diesem Rezept allerdings ist es einfach nur ein Genuss.

Zutaten:

  • 500 g Kürbis (ich nehme einfach einen beliebigen Hokaido-Kürbis, den man mit Schale essen kann, ich könnt aber auch das Innenleben eures Halloweenkürbisses nutzen)
  • 250 g Möhren
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 250ml Gemüsebrühe
  • Salz und Muskat
  • 125ml Weißwein
  • Toast und Öl für Röstis
  • 200ml Créme Fraiche


Und so schnell riecht eure Wohnung köstlich: Die Zwiebel in kleinere Stücken schneiden. Ihr müsst euch dabei nicht viel Mühe geben, da am Ende alles püriert wird. Dann in einen Topf mit etwas Öl geben und leicht dünsten. Nebenbei den Kürbis kleinschneiden. Das ist etwas schwierig, aber es geht. (Ich nutze dazu ein großes und ein besonders scharfes Messer.) Dann die Möhren schneiden und schließlich den Apfel. Alles in den Topf geben. Dann mit Salz und Muskat ein wenig würzen und alles durchmischen. Schließlich mit dem Wein und der Gemüsebrühe auffüllen und bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten kochen lassen. Dann die Suppe vom Herd nehmen, alles zu einem Brei pürieren und nach Belieben die Créme Fraiche unterheben. In einer kleinen Pfanne pro Portion eine Scheibe Toast gewürfelt in etwas Öl anbraten. Auf der Suppe servieren.

Diese Suppe hat unseren Herbst wirklich bereichert. Sie ist einfach superlecker und nebenbei auch recht einfach. Ich liebe sie, und ihr?

Liebe Grüße,

Eure Kitty


* nachgekocht am 24.10.2016, 30.10.2016, 08.10.2017, 12.10.18

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen